Sportabzeichen: 12 Mal Gold und 7 Mal Silber
Juli 16, 2020
Gerhard Polt und die Wellbrüder kommen am 24. Juli 2021 nach Huglfing – Erworbene Eintrittskarten können getauscht werden
August 1, 2020

Erster Laufevent nach Lockdown – Laufduelle bei Solo-Lauf

Reschenseelauf Special Edition – 18.7.2020

Am Samstag den 18.7.2020 fand eine der wenigen Laufveranstaltungen der jetzigen Zeit die „Reschenseelauf Special Edition“ in Reschen am Reschensee in Italien statt.

Wir Laufenthusiasten des SC Huglfing haben einem solchen Event mit Wettkampfcharakter schon lange entgegengefiebert und uns kurzfristig entschlossen daran teilzunehmen. Bei der Anmeldung musste man einen Zeitraum auswählen, in dem man starten wollte und bekam dann von den Organisatoren einen Zeitpunkt für den Start zugewiesen. Die Starts erfolgten von 07:00 – 19:00 Uhr im Abstand von 20 Sekunden. Die Laufveranstaltung inklusive kleinem Markt/Expo war bestens organisiert, so erhielt man seine Startunterlagen, inkl. StarterKit mit einigen Gadgets, erst nach einer Körpertemperaturmessung. Die Ansammlung von größeren Menschenmassen beim Start/Ziel wurde durch die Einzelstarts vermieden. Weiterhin fand auch keine Siegerehrung statt und es gibt nur eine Ergebnisliste ohne ein Ranking in Altersklassen, da der Lauf nicht als offizieller Wettkampf angemeldet wurde. Trotzdem kam es zu zwei interessanten Duellen. Erstens zwischen Rüdiger Brand und Andreas Fügen. Hier war die Frage, wann würde der schnellere Andreas Fügen Rüdiger Brand einholen, da dieser 1:40 Minute vor ihm startete und zweitens zwischen Vater und Sohn Andreas und Maximilian Fügen, wer wohl der Schnellere sein wird. Als Startzeitpunkt hatten die Organisatoren Rüdiger Brand 15:29 Uhr zugewiesen. Es war schönstes Wetter, Sonnenschein bei ca. 25°Grad Celsius und mäßigem Wind, der den Läufern insbesondere auf dem zweiten Streckenabschnitt sehr zu schaffen machte. Beim ersten Duell benötigte Andreas Fügen 13 Kilometer bis er zu Rüdiger Brand auflaufen konnte und setzte sich dann auf den restlichen 2,5 km noch ein wenig von seinem Freund ab. Die Endzeit für Andreas Fügen betrug 1:14:02 h, für Rüdiger Brand 1:16:22 h (Durchschnitt von 4:56 min pro Kilometer, bei einer Streckenlänge von 15,5 km und 130 Höhenmetern). Im Vater/Sohn Duell behielt Maximilian Fügen mit einer Zeit von 1:12:00 h die Oberhand. Aus Deutschland nahmen an dem Lauf 217 Läufer(-innen) teil, wobei die Bestzeit bei den Männern Johannes Hillebrand (52:23 min) (LG Stadtwerke München) und Hannah Sassnink (1:05:52 h) (LC Aichach) gelangen. Die schnellste Zeit insgesamt von 1678 Teilnehmern lief der Südtiroler Michael Hofer (49:57 min).