D1- und D2-Turnier mit vier JFG-Mannschaften am 10.12.2017 in der Huglfinger Sporthalle
Dezember 10, 2017
Trainingslager am Stubaier Gletscher
Dezember 12, 2017

Teilnahme der Damen bei der Vorrunde der oberbayerischen Hallenmeisterschaft in Mammendorf

Die Damen aus Huglfing traten bei winterlichen Wetterbedingungen und mit nur zwei Auswechselspielerinnen frohen Mutes die Fahrt nach Mammendorf an – das Ziel war klar, die Vorjahresleistung zu übertreffen und mit mindestens einem Treffer im Gepäck nach Hause zu fahren.

Bereits im ersten Spiel gegen die Kreisligistinnen vom 1. SC Gröbenzell, konnte diese Vorgabe bereits nach kurzer Zeit erfüllt werden – nach schönem Zuspiel von Anna Hock konnte Julia Singer den Ball an der verdutzten Torhüterin vorbei ins Netz befördern. In Folge stürmten die Gröbenzellerinnen aufs Huglfinger Tor, die klasse parierende Keeperin Sabine Weber konnte erst nach einem 6-Meter überwunden werden, so dass die SClerinnen immerhin noch einen Punkt mitnehmen konnten.

Im zweiten Spiel mussten die Huglfingerinnen gegen die Damen vom TuS Holzkirchen antreten, die sonst in der Bezirksliga auflaufen. Das Spiel verlief zunächst ausgeglichen, die SClerinnen spielten mit deutlich mehr Übersicht als im vorangegangenen Spiel, Torschüsse waren allerdings Mangelware. So konnten die Holzkirchenerinnen dank eines nicht geahndeten Fouls vor dem Huglfinger Tor den Führungstreffer zum 1:0-Endstand erzielen.

Beim letzten Spiel gegen die Bezirksoberligistinnen vom SC Pöcking-Possenhofen wollten die Huglfingerinnen noch einmal alles geben. Leider wurde dieses Spiel jedoch zum schlechtesten Spiel, da die zwei vorangegangenen bei zwei ohnehin angeschlagenen Spielerinnen ihren Tribut forderten und die allgemeine Laufbereitschaft stark nachließ. Die Pöckingerinnen konnten so durch einfache Doppelpässe bis vor die Huglfinger Ein-Frau-Abwehr kommen, die ebenso chancenlos wie die Keeperin blieb. Somit mussten die SClerinnen eine 6:0-Klatsche hinnehmen.

Auch wenn die Huglfingerinnen (erwartungsgemäß) gegen starke und höherklassige Gegnerinnen über die Vorrunde nicht hinauskamen, war die Turnierteilnahme doch ein schönes Erlebnis. In allen drei Spielen glänzte Keeperin Sabine Weber mit ganzem Einsatz und unzähligen starken Paraden, und auch Verteidigerin Luisa Weinreich bestach durch ihr geschicktes Agieren und ihr exzellentes Stellungsspiel.